Koffeinfreier Kaffee und Germanenkult

Stadtfuehrung Bremen Boettcherstrasse 1522x1800 v2
Preis pro Gruppe/Führung: 55,00 Euro
Hinweis: Die Preise gelten von Montag bis Samstag jeweils bis 20.00 Uhr. Bei Führungen, die ab 20.00 Uhr beginnen, ist ein Aufpreis von 20,00 Euro pro Gruppe zu zahlen. An Sonn- und Feiertagen ist ein Aufpreis von 35,00 Euro zu zahlen. Für fremdsprachige Führungen fällt ein Aufpreis in Höhe von 10,00 Euro pro Gruppe an. – Dauer: ca. 1 Stunde

Was hat eigentlich Kaffee HAG mit Kunst zu tun? Und warum hat die Neubebauung einer mittelalterlichen Handwerkerstraße in den 1920er Jahren nahezu weltweit für Aufsehen gesorgt? Und dann gab es ja noch den Germanenkult mitten in Bremen... Bei dieser Führung entdecken Sie das einzigartige Gesamtkunstwerk "Böttcherstraße" im Detail.

Als sich im Mittelalter noch die Handwerker in der kleinen Straße zwischen dem heutigem Marktplatz und der Weser tummelten, ahnte noch niemand, dass dort einmal eine der eigenartigsten Straßen der Welt entstehen würde. Nachdem der Bremer Kaffeekaufmann Ludwig Roselius 1906 den ersten koffeinfreien Kaffee weltweit auf den Markt gebracht hatte, wurde er einer der reichsten Männer Deutschlands. Durch den Gewinn, den er mit seinem "Kaffee HAG" machte, kaufte er einen kompletten Straßenzug in der Bremer Altstadt und ließ dort von 1922 bis 1931 die "Böttcherstraße" bauen - ein Gesamtkunstwerk aus Backstein. Doch welche Geschichte verbirgt sich hinter den Fassaden? Und was hatte der goldene Lichtbringer am Eingang der Böttcherstraße mit dem Nationalsozialismus zu tun? Begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch die "heimliche Hauptstraße" Bremens.